Skip to main content

Thermokomposter Wetterfest

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2017 12:49

Eigenschaften

Hervorragende Erwärmung durch dunkle Farbe
Aus hochwertigem Kunststoff

MaterialKunststoff
Größe61 x 61 x 83 cm
Gewicht5 Kg
FazitDer Thermokomposter konnte im Vergleich durch seine einfache Montage und Robustheit überzeugen.

Die Vorteile des Aeroquick von Juwel

Der Thermokomposter besitzt ein Fassungsvermögen von 640 Litern, sodass eine recht große Menge an Garten- und Küchenabfällen darin ihren Platz findet. Mit seinen Maßen von 61 x 61 x 83 cm ist er groß genug, um in jedem Garten einen Platz zu finden. Der Thermokomposter besteht aus hochwertigem Kunststoff und ist sehr stabil. Dank der einfachen Montage können selbst Laien ihn problemlos aufbauen. Dazu sorgen die Ventilationsöffnungen für eine gute Luftzufuhr und eine dementsprechend optimale Wirkung der Bakterien. Zu den Vorteilen des Thermokomposters gehört auch, dass er den eingefüllten Kompost in Düngekompost “verwandelt”.
Im Gegensatz zu einem normalen Kompost, bei dem die diversen, wichtigen Bestandteile oftmals zerstört, ausgeschwemmt oder von Tieren verschleppt werden, bleiben diese bei dem Thermokomposter erhalten. Sofern der Kompost richtig beschichtet wird, ist es innerhalb von sehr kurzer Zeit möglich, den fertigen Dünger zu entnehmen. Wie bei anderen Kompostern ebenfalls, können auch in ihm Kompostwürmer oder andere Kompostbeschleuniger eingesetzt werden. Der Thermokomposter besitzt eine schwarze Farbe, wodurch sich eine noch bessere Wärmeentwicklung ergibt.
Zudem fällt er damit kaum auf und fügt sich in der Regel nahtlos in die Umwelt ein. Im Schatten kann es sogar den Anschein erwecken, als ob er nicht vorhanden wäre. Alles in allem eignet sich der Thermokomposter wunderbar dafür, um hochwertigen Dünger selbst “herzustellen”.

Die Nachteile des Thermokomposters

Nachteilig bei dem Thermokomposter ist, dass der Deckel keine Scharniere besitzt, sodass beim Befüllen aufgepasst werden muss, dass er nicht herunterfällt. Dadurch wird die Handhabung deutlich erschwert. Des Weiteren muss aufgepasst werden, dass der Deckel nicht bei einem stärkeren Wind davon getragen wird. Außerdem lässt die Bearbeitung des Kunststoffs an den Ecken und Rändern an vielen Stellen zu wünschen übrig, da sich dort mehrere scharfe Reste von der Produktion befinden. Hier besteht zwar ein gewisses Verletzungsrisiko aber, da die scharfen Ecken beispielsweise abgerundet werden können, fällt dieser Nachteil nicht ganz so sehr ins Gewicht.

Fazit

Der Thermokomposter konnte im Vergleich durch seine einfache Montage und Robustheit überzeugen. Das Kompostieren ist mit seiner Hilfe ohne Weiteres möglich. Und dank der schwarzen Farbe profitiert man hier von einer höheren Temperatur im Inneren des Behälters, wodurch der Kompostiervorgang noch verstärkt wird. Dazu sorgt die schlichte Farbe dafür, dass der Thermokomposter nicht unangenehm auffällt. Die unschöne Bearbeitung der scharfen Ecken und Ränder muss nicht zwangsläufig an jedem der Thermokomposter vorhanden sein, sodass das einzige wirkliche Manko der nicht befestigte Deckel ist. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich aber auch dieses Problem lösen. Somit lohnt sich der Kauf von dem Thermokomposter, auch aufgrund des Preises, durchaus.


34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2017 12:49